Schmale Brautkleider

Schmale Brautkleider (im Engl. Column oder auch Sheath genannt) sind vom Oberteil bis zum Rock gerade, liegen meist eng an und betonen die Figur. Kleider dieser Linie haben in der Regel einen dezenten Stil und werden mit oder ohne Schleppe getragen. Die Schleppe bildet hierbei einen Kontrast zum schmalen Kleid. Die schmale Linie neigt dazu, den Körper einzurahmen und zeigt daher oftmals jede Kurve. Durch den einfachen Schnitt ist dieses Kleid z.B. für Strand- und Sommerhochzeiten besonders geeignet.

Ein trägerloses Kleid wirkt erotisch und elegant, wohingegen ein Kleid mit einem fließendem Hals, kombiniert mit langen Glockenärmeln eher romantisch wirkt. Wenn Ihr eine fließende Optik bevorzugt, solltet Ihr einen Stoff wählen, der leicht über die Konturen Eures Körpers fließt, wie z.b. Seide oder Satin.

Schmale Brautkleider sind für kleine Bräute bestens geeignet, da diese durch die schmale Linienführung größer wirken. Allerdings haben eventuell vorhandene Problemzönchen nicht viel Spielraum. Zudem können schmale Kleider die Bewegungsfreiheit beim Tanzen oder Sitzen erheblich einengen.