5 wertvolle Tipps zur Brautfrisur

Zur Brautfrisur wurde schon unendlich viel geschrieben. 5 wertvolle Tipps zum Thema können wir uns trotzdem nicht verkneifen …

1. Farbe nicht auf den letzten Drücker

Wenn Ihr Euer Haar permanent oder mit Strähnchen färben lassen wollt, solltet Ihr das mindestens zwei Wochen vor Eurem Hochzeitstag tun, damit Eure Haare natürlich aussehen und ein eventuelles Unglück beim Friseur noch behoben werden kann.
 

2. Verwöhnprogramm

Fangt am besten einen Monat vor Eurer Hochzeit damit an Eure Haare ein- bis zweimal wöchentlich einer Pflegekur auszusetzen. Dadurch werden diese glänzender, stärker und gesünder aussehen.
 

3. Hochsteckfrisur nicht zu fest

Falls Ihr eine Hochsteckfrisur tragen werdet, dann lasst diese nicht früh am Morgen stecken, wenn Ihr z.B. erst am frühen Nachmittag heiratet. Eine Hochsteckfrisur wird sehr fest gesteckt, was bei vielen Bräuten nach einiger Zeit Kopfschmerzen auslöst. Da Frau nicht jeden Tag mit einer Hochsteckfrisur durch die Gegend rennt, fehlen oft eigene Erfahrungswerte. Sprecht dieses Thema bei Eurer Stylistin an, so dass diese die Haare zwar fest steckt, aber wiederum nicht so fest, dass sie Kopfschmerzen auslösen.
 

4. Nicht gleich die erstbeste Stylistin

Apropo Stylistin, versucht bei mehr als einer Stylistin eine Probefrisur zu erhalten, damit Ihr den geeigneten Profi für Euch findet. Es kann auch jemand aus Eurem Friseursalon sein, der sich auf Brautfrisuren spezialisiert hat. Wenn Ihr jedoch nicht Euren üblichen Friseur aufsuchen möchtet und etwas ganz Neues und Aufregendes, mit neuen Schnitt oder neuer Farbe plant, solltet Ihr Euch eine Empfehlung geben lassen.
 

5. Eine zweite Meinung

Wenn Ihr plant Euer Haar selbst zu stylen, solltet Ihr eine gute und vor allem ehrliche Freundin bei den Proben dabei haben. Diese kann Euch Tipps und Anregungen geben, aber Euch auch ehrlich sagen, dass diese oder jene Friseur nicht sehr vorteilhaft aussieht.
 


 

Verwandte Themen