Bräutigam-Accessoires

Das sind die Bräutigam-Accessoires die jeder Bräutigam kennen sollte, denn es sind die kleinen Details, die für einen wirklich guten Auftritt sorgen und echten Stil beweisen!

Bräutigam-Accessoires
Fliege
Die Fliege ist nicht nur ein Accessoires, sondern ein Muss zum Smoking oder Frack. Bei allen anderen Hochzeitsanzügen ist sie eine Alternative zur Krawatte oder Plastron. Die Fliege, auch Schleife genannt, gibt es zum selber binden oder mit Gummiband.

Krawatte
Die Krawatte, der schmale Langbinder, hat am Hochzeitsanzug, außer beim Cut nichts zu suchen, da sie das alltägliche Accessoire der Herren-Businessmode ist. Plastron oder Fliege sind am Hochzeitsanzug der festliche Krawattenersatz. Beim Cut ist das anders, da dieser selbst ein sehr festlicher Gesellschaftsanzug ist, zu dem Mann durchaus eine Krawatte tragen kann.

Bräutigam-AccessoiresPlastron
Das Plastron ist der historische Vorgänger der Krawatte und wird am Hochzeitstag ausschließlich vom Bräutigam, zum Hochzeitsanzug mit Weste und Hemd mit elegantem Kläppchenkragen oder Haifischkragen getragen. Ein Plastron ist breiter als eine Krawatte und kann mit einer Perlennadel verziert werden.

Pochette
Die Pochette ist das Einstecktuch, welches farblich abgestimmt zu Fliege/Plastron und Weste beziehungsweise Kummerbund vom Bräutigam in der Anzugsjacke, abgesehen von Frack und Cut getragen wird. Dem persönlichen Geschmack obliegt, ob die Pochette kunstvoll gefalten oder aufgebauscht in der Brusttasche getragen wird.

Hochzeitsweste
Der Anzug des Bräutigam ist nur mit einer hochwertig gearbeiteten Weste perfekt (Ausnahme: Man trägt Kummerbund). Unverzeihlich wäre das Fehlen der Weste bei einem Frack oder Cut. Die Weste kann farblich und vom Design zum Anzug passen oder mit Plastron und Pochette einen harmonischen Kontrast bilden.

Kummerbund
Das Kummerbund ist eine attraktive Schärpe, die farblich passend, als Alternative zur Weste des Bräutigams getragen werden kann. Übrigens hat der Name Kummerbund nichts mit Kummer im wörtlichen Sinne zu tun. Der Name kommt vom hinduistischen “Kamarband”.

Manschettenknöpfe
Manschettenknöpfe sind neben Uhr und Ring der einzige gesellschaftsfähige Schmuck, den ein Bräutigam tragen kann und dienen in erster Linie dem Schliessen eines Hemdes mit doppellagiger Manschette am Handgelenk. Manschettenknöpfe haben an einem Hemd mit einlagiger einfacher Knopfmanschette nichts zu suchen. Bei der Wahl der Manschettenknöpfe sollte berücksichtigt werden, dass sie farblich zu Ring und Uhr passen sollten. Das heißt zu Schmuck aus Edelstahl oder Weißgold, solltet Ihr also keine gelbgoldenen Manschettenknöpfe tragen. Und zu einem Smoking trägt Mann, passend zur obligatorischen silbernen Armbanduhr mit schwarzem Lederarmband, flache silberne Manschettenknöpfe.

Zylinder
Ein Zylinder kann zur Hochzeit in schwarz zum Frack oder in grau zum Cut getragen werden. Als “Chapeau Claque” aus Seide gefertigt, kann er für den Transport zusammengedrückt werden. Zu einem modischen Hochzeitsanzug passt der Zylinder nicht, es sei denn, es handelt sich um ein extravagantes Modell, welches ein Zylinder modisch peppt.

Fotos: Wilvorst

Verwandte Themen