Brautkleid-Ärmel

Ihr wollt ein Brautkleid mit Ärmel? Wir erklären Euch, welche Ärmellänge zu welchen Typ Braut passen.

Brautkleid-Ärmel

Foto: Barcelona Bridal Week

Ihr seid etwas unsicher, wie Ihr im Brautkleid wirken werdet, weil Eure Arme nicht so perfekt aussehen wie bei Gisele Bündchen? Keine Sorge, denn es gibt wunderbare Brautkleider mit Ärmeln, die Pölsterchen an Schulter und Oberarmen verbergen, so dass Ihr mit genügend Selbstvertrauen Euren großen Tag entgegenfiebern könnt.

Brautkleid-Ärmel gibt es in vier unterschiedlichen Längen, wobei jeder Ärmel jedes Kleid anders wirken lässt. Gern wird der Effekt von Ärmeln auch durch Tragen eines Boleros aus Seide oder Spitze vorgetäuscht. Kleid und Bolero bilden so eine Einheit und Braut kann so die Arme bedecken und falls es aber später z.B. auf dem Hochzeitsempfang zu warm wird, die Ärmel ablegen. Hier nun unser Ärmel Glossar:

T-Shirt Ärmel

Wie der Name erahnen lässt, sind diese Ärmel so lang, wie die kurzen Ärmel an Eurem Lieblings-T-Shirt. Eine gute Option für Bräute, die nur ihre Schultern und den Armansatz verdecken wollen. Wenn Ihr aber kein Problem damit habt, Euren Bizeps und Trizeps zu zeigen, ist das Eure Wahl.

Cap-Ärmel

Sie sind kürzer als die T-Shirt Ärmel und wirken rund, wobei nur die Schultern bedeckt werden.Cap-Ärmel wirken bestens bei Frauen mit kräftigen Schultern und schlanken oder sonnengebräunten Armen.

3/4-Ärmel

Sie enden zwischen Ellenbogen und Handgelenk. Meistens sind die Ärmel aus hochwertiger Spitze und aufregend designt. 3/4-Ärmel wirken klassisch und sehr ladylike. Ein eleganter Look für die Braut, die viel zu verstecken hat und trotzdem toll aussehen will!

Lange Ärmel

Sie gehen bis zum Handgelenk und wirken genauso klassisch und ladylike wie 3/4-Ärmel, nur das hier der komplette Arm verdeckt wird. Ob lang oder 3/4 ist daher einfach nur eine Geschmackssache.

Unser Tipp: Viele Brautkleider und Boleros gibt es mit sogenannten “illusion sleeves” (durchsichtigen Ärmeln), welche Euch das Gefühl von verdeckten Armen geben, die Braut aber nicht unter zu viel Stoff verstecken.
 

Verwandte Themen