Brautschleier-Wiki

Bevor Ihr loszieht um einen schönen Brautschleier zu finden, solltet Ihr im Vorfeld wissen, was es für Brautschleier überhaupt gibt und welche Schleier zu welchen Brautkleid passen.

brautschleier

Ihr habt endlich Euer Traumkleid gefunden und jetzt wollt Ihr Euch nur noch zurücklehnen und Euren großen Tag entgegenfiebern?! Nicht so schnell, Ihr braucht noch ein letztes Detail, was Euch wirklich in eine Braut verwandeln wird: den Kopfschmuck! Wenn Ihr Euch dabei für einen Schleier entscheidet, gibt es einiges zu beachten.

Euer komplettes Braut-Outfit sollte im Einklang mit dem Aufwand Eurer Hochzeit stehen. Ihr braucht daher einen Brautschleier, der Teil des Ganzen ist und nicht das Ganze dominiert. Außerdem solltet Ihr im Vorfeld wissen, wie Ihr Eure Haare am Hochzeitstag tragen möchtet. Ihr könnt einen Schleier wählen, den Ihr nur zur Trauung tragen und vor dem Empfang entfernen, so dass Ihr Eure schöne Steckfrisur zeigen könnt, oder Ihr tragt den Brautschleier den ganzen Tag, wobei die Frisur den Schleier unterstützt und beide eine harmonische Einheit bilden.

Damit Ihr überhaupt wisst, welche Brautschleier es auf dem Markt so gibt, hier unser Brautschleier-Wiki für Euch zum Überblick:

brautschleier_2Kurzer Schleier
Dieser Schleier ist der kürzeste Brautschleier überhaupt. Er verdeckt lediglich das Gesicht der Braut und wird vor dem Kuss nach hinten über den Kopf gelegt. Dieser Schleier kann eigentlich zu jedem Kleid getragen werden. Bei einem sehr weitem Duchesse-Kleid würden wir aber einen längeren Schleier empfehlen.

Ellenbogen-Schleier
Wie der Name erahnen lässt, reicht dieser Schleier vom Kopf bis zum Ellenbogen der Braut, also ca. 60 cm nach unten. Der Ellenbogen-Schleier ist wahrscheinlich der am meisten verbreitete Schleier, was einfach daran liegt, dass er zu jedem Kleid getragen werden kann, ohne zu sehr zu dominieren.

Fingerspitzen-Schleier
Eine sehr beliebte Länge, insbesondere in Verbindung mit einem Duchesse-Brautkleid. Dieser Schleier reicht, wie der Name ja schon verrät, bis zu den Fingerspitzen hinunter. Getragen werden kann er aber auch zu eleganten A-Linien- oder Empire-Kleidern.

Langer Schleier
Dieser Schleier reicht vom Kopf bis irgendwo zwischen Knie und Fußknöchel. Der lange Brautschleier ist eine gute Option für alle Bräute, die einen sehr langen Brautschleier haben wollen und deren Brautkleid keine Schleppe hat.

Kapellen-Schleier
Jetzt wird es langsam richtig lang: Der Kapellen-Schleier reicht vom Kopf bis zum Boden und ist fast zwei Meter lang. Dieser Schleier kann schon als Schleppenersatz gesehen werden (sog. Schleier-Schleppe) und kann nur mit eleganten und sehr formalen Brautkleidern getragen werden. Also Empire- oder schmale Linien only. Bei einer Duchesse oder einem ausladenen A-Linien Kleid wäre das ganze schon zu viel. Für zusätzlichen Schwung kann der Kapellen-Schleier mit einem kurzen Schleier kombiniert werden.

brautschleier_1Kathedralen-Schleier
Die Mutter aller Brautschleier – der Kathedralen-Schleier ist der formalste Brautschleier den es gibt. Er wird auch als “königlicher Schleier” bezeichnet und misst ganze drei Meter in der Länge! Ein königlicher Schleier für eine königliche Hochzeit – Hand aufs Herz, die meisten Bräute heiraten so nicht. Und falls Ihr trotzdem so einen Schleier wollt, vergewissert Euch, dass Euer Brautkleid wirklich so pompös ist, dass dieser Schleier dazu passt.

Mantilla-Schleier
Dieser Brautschleier im spanischen Stil ist aus feiner Spitze, liegt eng an Kopf und Körper und wird mit einem Kamm im Haar befestigt. Der Mantilla-Schleier kann in der Länge variieren und daher zu fast jedem Kleid getragen werden. Wenn Ihr ein sehr feminines Kleid tragen werdet, ist der Mantilla-Schleier ein tolles Accessoires, um diesen Look zu unterstützen.

Abstehender Schleier
Der abstehende Schleier ist an der Verknüpfungsstelle zwischen Haar und Schleier mit Tüll stark gerafft oder mit einem Kamm am Haar verbunden, so das eine Art voluminöser Schirm entsteht, der vom Kopf absteht. Mit dem abstehenden Brautschleier lässt sich so ein dramatischer und imposanter Look kreieren. Er kann in unterschiedlichen Längen getragen werden und sieht auch großartig in Kombination mit einem anderen kürzeren Schleier aus, der unter dem “Schirm” getragen wird.

Doppelter Schleier
Ein doppelter Brautschleier sind eigentlich zwei Schleier in verschiedenen Längen übereinander. Dazu kann jeder Schleier in Kombination mit einem kurzen Schleier verwendet werden. Sinn des Ganzen ist einfach mehr Volumen unter dem Schleier. Zu beachten dabei ist aber, dass so ein doppelter Schleier nicht zur sehr vom Brautkleid ablenken sollte.

Fotos: Kleemeier

Verwandte Themen