Brautschuhe: Tipps & Wissenswertes

Bevor Ihr Eure Brautschuhe kauft, gibt es einiges im Vorfeld zu bedenken. Hier finden sich Tipps und Wissenswertes, um die perfekten Brautschuhe zu finden.

Brautschuhe

So richtig wohl fühlen dürften sich Eure Füße nur in schon ausgetretenen Schuhen. Doch genau die sollen es ja am Hochzeitstag nicht sein. Schicke Brautschuhe müssen also her, natürlich in Style und Farbe abgestimmt auf das Brautkleid. Entscheidet Euch also bitte nie, wirklich nie für Schuhe, die nicht in Einklang mit Eurem Brautkleid stehen.

Wenn Ihr ein einfaches, schlichtes Brautkleid tragen werdet, solltet Ihr auch einfache Schuhe, wie Riemchenschuhe mit tiefen Absätzen oder Slipper tragen. Zu einem eher festlichen Kleid passt der geschlossene Pump mit schmalen Absatz – der klassische Brautschuh schlechthin. Riemchenschuhe mit höherem Absatz passen hingegen zu einem leichten Brautkleid. Brautschuhe sollten schlicht, ohne viel Schnörkel und am besten aus glattem Leder sein.

Zum Absatz lässt sich verallgemeinert sagen, je höher desto besser werden Eure Beine und Eure Gesamterscheinung wirken. Zum klassischen Brautkleid passen flache Schuhe einfach nicht. Allerdings muss Frau, die an flache Schuhe gewöhnt ist, nun nicht unbedingt mit High Heels vor dem Traualtar aufschlagen. Der Mittelweg wäre hier genau das Richtige, also ein nicht zu hoher und nicht zu schmaler Absatz. Und falls Ihr doch etwas höhere Schuhe als sonst tragen möchtet, ist es nicht die allerbeste Idee dies zum ersten Mal an Eurem Hochzeitstag zu tun. Wenn Ihr es natürlich gewöhnt seid, täglich oder regelmäßig hohe Schuhe zu tragen, spricht nichts dagegen mit Stilettos graziös zum Altar zu schreiten. Ihr solltet jedoch beachten, dass Ihr nun eventuell größer seid, als Euer Bräutigam.

Falls Ihr Eure Brautschuhe am Hochzeitstag nicht spüren und keine Schmerzen beim Tanzen haben möchtet, sowie auf keinen Fall mit Blasen an den Füßen spät nachts über die Schwelle getragen werden wollt, solltet Ihr unbedingt ein paar Wochen vor der Hochzeit damit anfangen Eure Schuhe einzulaufen. Natürlich nicht auf der Straße, sondern zu Hause oder im Büro.

Außerdem solltet Ihr Eure Brautschuhe vor dem ersten Abstecktermin Eures Brautkleides finden, damit der Saum Eures Kleides in der richtigen Länge abgesteckt werden kann.

Unser letzter Tipp: Kauft Euch doch zwei Paar Brautschuhe. Ein Paar für die Trauung, die Fotosession und alle anderen wichtigen formalen Ereignisse am Hochzeitstag und ein zweites Paar für den Empfang und den Tanz, denn dabei werden Eure Füße am stärksten beansprucht.


 

Verwandte Themen