Handschuhe für die Braut

Braut-Handschuhe sehen zu trägerlosen oder ärmellosen Kleidern einfach umwerfend aus. Wir erklären Euch welche Handschuh-Längen es so gibt.

Handschuhe für die Braut
 
Handschuhe sind ein tolles Accessoires und verfeinern den Gesamtanblick einer Braut. Getragen werden sie nur mit ärmellosen oder kurzärmligen Brautkleidern, dabei könnt Ihr zwischen einer Vielzahl von Stoffen wählen. Vom klassischen Satin bis hin zur romantischen Spitze. Handschuhe können auch ein wenig Farbe in Euer Brautoutfit bringen, indem die Handschuhe nicht weiß, sondern in einer Farbe gewählt werden, die sich durch die komplette Hochzeitsdekoration zieht.

Für den Ringtausch während der Trauung bietet es sich an, fingerlose Handschuhe oder Stülphandschuhe zu tragen. Gehalten werde diese durch ein Band, welches den Mittelfinger umfasst.

Handgelenk

Diese kurzen Handschuhe umfassen nur Eure Hände und enden entweder etwas vor oder etwas nach dem Handgelenk, wie unten auf den Bildern zu sehen. Sie sind eine gute Wahl, wenn Ihr Handschuhe tragen möchtet, aber nicht gleichzeitig den ganzen Arm bedecken wollt. Die Handschuhe sind weniger formal als andere Längen, setzen aber dennoch Akzente.

Ellenbogen

Ellenbogen-Handschuhe enden entweder kurz vor oder gleich nach dem Ellenbogen. Diese Art von Handschuh lenkt die Aufmerksamkeit besonders auf den Oberarm und passt dementsprechend zu kurzärmligen Kleidern.

Halfway

Diese Handschuhe sind die goldene Mitte zwischen Handgelenk- und Ellenbogen-Handschuhen, nicht zu lang und nicht zu kurz. Genau das Richtige zu trägerlosen oder ärmellosen Kleidern.

Opernhandschuhe

Opernhandschuhe sind die formellsten aller Brauthandschuhe. Sie reichen bis zum Oberarm und sehen mit trägerlosen oder ärmellosen Kleidern einfach aufregend aus.



Verwandte Themen