Aufgabenverteilung in der Hochzeitsplanung

Die traditionelle Aufgabenverteilung für Brauteltern, Eltern des Bräutigam, Trauzeugen und Brautjungfern.

Aufgabenverteilung in der Hochzeitsplanung

Brautmutter

  • berät die Braut bei der Auswahl des richtigen Hochzeitskleides
  • steht dem Brautpaar beratend bei der Gästeliste und Tischordnung zur Seite
  • hilft bei der Suche nach einer geeigneten Location
  • ist Ansprechpartnerin für die Gäste bei Hotel- und Flugbuchungen
  • ist vor der Braut am Ort der Trauung
  • tanzt mit dem Bräutigam ihren ersten Tanz
  • sitzt in der Kirche in der ersten Reihe und verlässt hinter dem Brautpaar und Pfarrer als erste die Kirche

 
Brautvater

  • fährt mit der Braut zur Kirche beziehungsweise zum Trauungsort
  • geleitet seine Tochter zum Altar
  • hält die Eröffnungsrede zum Essen

Die gesamten Kosten der Hochzeit hat in alten Tagen der Brautvater allein getragen. Heutzutage wird die Hochzeit jedoch vom Brautpaar selbst bezahlt.
 
Mutter des Bräutigams

  • lädt die Schwiegertochter und deren Eltern zum Kennenlern-Essen ein
  • sitzt in der Kirche, wie die Brautmutter, in der ersten Reihe und verlässt hinter dem Brautpaar, dem Pfarrer und den Brauteltern die Kirche

 
Vater des Bräutigams

  • tanzt mit der Braut seinen ersten Tanz

 
Trauzeugen und Brautjungfern

  • organisieren den Junggesell(inn)enabschied
  • helfen beim Ankleiden der Brautleute
  • betreuen die Blumenkinder vor der Kirche
  • richten das Hochzeitskleid und den Schleier vor dem Weg zum Altar
  • gehen vor der Braut und ihrem Vater in die Kirche
  • bewahren die Trauringe bis zur Übergabe an den Bräutigam auf
  • bereiten ggf. Spiele und Hochzeitsbräuche für die Hochzeitsfeier vor

 

Ähnliche Themen:

Aufgaben der Trauzeugen
 

Die Aufgaben der Trauzeugen

Die beste Freundin wird heiraten und bittet Dich ihre Trauzeugin zu sein. Ein ehrenwerter Moment, und sicher ein Höhepunkt in Eurer Freundschaft, doch welche Aufgaben sollten Trauzeugen eigentlich übernehmen? Mehr »

 
Hochzeit-Knigge

Hochzeitsknigge

Unser Knigge räumt auf mit Althergebrachten und nennt Euch die kleinen und großen Fettnäpfchen, die Ihr wirklich kennen solltet… Mehr »

 
Hochzeitsetikette

Wie sagen, “Du bist nicht eingeladen”?

Wir geben Euch den richtigen Rat auf die Frage:
Wie kann ich bloß angemessen einem Bekannten sagen, dass er, obwohl er wohl vom Gegenteil ausgeht, nicht auf unserer Gästeliste steht? Mehr »