Flitterwochen in der Südsee

Flittern auf Bora Bora oder Tahiti? Eine Liebeserklärung an einen der schönsten Flitterwochen-HotSpots …

Flitterwochen in der Südsee

Genau auf der anderen Seite der Welt liegt das Paradies – hier werdet Ihr wunderschöne Strände und kristallklare türkisfarbene Lagunen vor Inseln finden, die die schönsten der Welt sind.

Tahiti, Bora Bora und die umliegenden Inseln gehören zu einem Gebiet, welches seit Jahrhunderten als Südsee bezeichnet wird, jedoch offiziell Französisch Polynesien heißt und auch zu Frankreich gehört. Die Inseln liegen verteilt über vier Millionen Quadratkilometer im südöstlichen Pazifik. Zum Vergleich Europa verteilt sich auf über fünf Millionen Quadratkilometer. Die gesamte Landmasse aller 118 Inseln und Atolle beträgt jedoch lediglich 4.000 Quadratkilometer. Durch die große Ausdehnung gibt es in den fünf verschiedenen Archipels jeweils eine eigene Kultur und ein eigenes Klima. In einem gleichen sich jedoch alle, sie sind wunderschön und es ist immer warm.

Die Menschen in Französisch Polynesien sind zum größten Teil polynesischer Abstammung. Jedoch werdet Ihr oft auf ein breites Völkergemisch aus allen Teilen der Welt treffen. Viele Tahitianer haben chinesische, amerikanische, polynesische und französische Vorfahren.

Flitterwochen in der Südsee

Was ist der Reiz an Tahiti oder Bora Bora? Wohl jeder kennt die Geschichte der Bounty aus seinen Kindheitstagen und hat die Bilder von Tahiti als Inbegriff des Paradieses für immer in sich gespeichert. Zugegeben es warten keine Eingeborenen mit Schilfröckchen mehr. Die Zivilisation hat Einzug gehalten, aber die türkisen Lagunen mit abertausend von bunten Rifffischen, die grünen Vulkangipfel, die tiefen üppigen Täler und die weiße Sandstrände sind noch immer da.

Die tahitianische Kultur ist eine lebendige Fusion des alten Polynesien und Frankreichs. Das zeigt sich insbesondere in der kulinarischen Vielfalt der traditionellen Küche von Tahiti und der französischen Cuisine. Aber auch die internationale Küche hat sich in verschiedensten Preis- und Qualitätskategorien angesiedelt. Die Musik und der Tanz nehmen einen besonderen Platz in der polynesischen Kultur ein. So gibt es die traditionellen Tänze zu Trommeln und Gesang aber auch new school mit elektrischen Gitarren und allem was dazugehört. Tahitianische Musik hat sich aus polynesischen Melodien und Rhythmen, amerikanischen Pop, jamaikanischen Reggae, französischen Chanson und den Kirchenliedern der alten Missionare entwickelt. Zu bemerken wäre noch das Polynesien der Geburtsort der Tattoos ist, welche daher auch dementsprechend weit verbreitet sind.

Hier eine kleine Einführung in die wichtigsten polynesischen Inseln. Unser Tipp: Bucht ein Wasserflugzeug für Euch und entdeckt diese fantastische Welt von oben. Die Eindrücke die Ihr dabei sammeln könnt, werdet Ihr garantiert den Rest Eures Lebens nicht mehr vergessen.

Flitterwochen in der Südsee

Tahiti:
Wird meist “Die Königin des Pazifik” genannt. Tahiti ist die größte Insel, Heimat von riesigen Wasserfällen, welche von grünen Bergen stürzen, wunderschönen Stränden und Papeete, der Südseemetropole. Der Eindruck den Tahiti auf Besucher hinterlässt wird oft als magisch bezeichnet.

Moorea:
Oft verglichen mit James Michener’s mystischer Insel Bali Hai. Moorea ist gekennzeichnet durch grüne Vulkangipfel, welche vom ruhigen Wasser in zwei paradiesischen Buchten reflektiert wird.

Bora Bora:
Bora Boras Hauptinsel sitzt wie ein Juwel im Zentrum einer legendären mehrfarbigen Lagune, welche durch kleine Inseln innerhalb einer schützenden Kette von Korallen umgeben wird.

Huahine:
Zusammengesetzt aus zwei Inseln, welche verbunden sind mit einer kleinen Landbrücke. Huahine ist bekannt für Wassermelonen- und Kantalupegärten auf ihren vorgelagerten Inselchen am Atollrand. Ein wildes Treiben herrscht in den vielen chinesischen Geschäften entlang der Küste.

Raiatea & Tahaa:
Nur drei Kilometer auseinander und umgeben vom selben Korallenriff liegen Raiatea – die zweitgrößte polynesische Insel, einst das Zentrum der polynesischen Kultur – und die ruhige Tahaa, auch genannt Vanille Insel, wegen dem herrlichen Duft ihrer Pflanzenwelt.

Rangiroa:
Honeymooner, die einen vollkommen abgeschiedenen Ort suchen, werden diesen auf Rangiroa finden. Eine Sandbank umgibt die Insel wie ein Ring. In der traumhaften Lagune geht Ihr schnorcheln oder relaxt einfach in einem Luxusresort.

Manihi:
Auf der ruhigen und friedlichen Manihi gibt es mehrere Schwarze-Perlen-Farmen und eine kristallklare Lagune, mehr als 5km breit und 35km lang.


Mehr zum Thema Flitterwochen:

Südsee-Hochzeit: Heiraten auf Tahiti oder Bora Bora

Heiraten auf Tahiti oder Bora Bora

Heiraten auf Tahiti oder Bora Bora? Kein Problem! Hier findet Ihr Hintergrundinformationen, um Eure Hochzeit in der Südsee zu planen… Mehr »

 
Flitterwochen auf den Fidschi-Inseln

Flitterwochen auf den Fidschi-Inseln

Paradiesisch, einzigartig und unverdorben – die Fidschi-Inseln haben kilometerlange, funkelnd weiße und menschenleere Sandstrände, azurblaue Lagunen… Mehr »

 
Die 20 schönsten Flitterwochen-Ziele

Die 20 schönsten Flitterwochen-Ziele

Unsere Top 20 der schönsten und romantischsten Flitterwochen-Ziele in Europa und Asien, in der Karibik und Lateinamerika, auf Hawaii und in der Südsee. Mehr »