Tipps zur Hochzeitsrede

Ihr habt noch nie eine Hochzeitsrede gehalten und mit der Rhetorik hapert es auch ein wenig? Egal ob Trauzeuge oder Trauzeugin, ob Brautvater oder Vater des Bräutigam, hier sind Tipps für eine gelungene Hochzeitsansprache an das Brautpaar.

Tipps zur Hochzeitsrede

Gestaltung der Hochzeitsrede

Eine Rede zur Hochzeit sollte immer kurz, humorvoll und persönlich sein. Klar, dass dabei das Brautpaar im Mittelpunkt zu stehen hat. Komplizierte und langatmige Abschweifungen sind ebenso tabu, wie auch peinliche Anekdoten des frisch vermählten Paares. Wünschenswert hingegen sind persönliche Schmankerl und einige Pointen. Humor ist wichtig und wird für eine heitere und gelassene Stimmung sorgen, sofern Ihr niemanden zu nahe tretet. Rasselt Eure Rede nicht lieblos hinunter und wenn Ihr unbedingt ablesen müsst, dann versäumt nicht ab und zu, beispielsweise nach einer Pointe Blickkontakt zum Brautpaar aufzunehmen. Eine freie Rede wirkt natürlich viel lebendiger. Verwendet auf keinen Fall eine vorgefertigte Rede, denn diese wird unpersönlich wirken und die Zuhörer werden sie schnell als Fertigrede enttarnen. Altkluge Lebensweisheiten, Warnungen, negative Erinnerungen oder gar ein erhobener Zeigefinger, haben in einer Hochzeitsrede nichts verloren. Seid authentisch und echt, es wird Euch keiner Übel nehmen, wenn Ihr Euch versprecht, ein wenig aufgeregt seid oder zu Tränen gerührt seid. Cool sein, könnt Ihr immer noch beim Tanz.

Vorbereitung der Hochzeitsrede

Damit Eure Ansprache ein Erfolg wird, Ihr sicher und souverän auftretet, solltet Ihr die Vorbereitung Eurer Rede nicht bis zum Vortag der Hochzeit aufschieben. Umreißt Wochen vor der Hochzeit grob Euer Redekonzept im Kopf und bringt später die wichtigsten Punkte zu Papier. Wenn Ihr im Familien- oder Freundeskreis über Anekdoten des Brautpaares sprecht, haltet die schönsten schriftlich fest. Wenn Ihr unerfahren im Halten einer freien Rede vor Publikum seid, dann hilft nur Üben. Zuerst den Text/Inhalt verinnerlichen und dann am besten laut und mit fester Stimme vor einem Spiegel sprechen. Sprecht dabei klar und deutlich und vermeidet eine Veränderung der Lautstärke bis zum Ende Eurer Rede. Ihr könnt Eure Übungsrede auch mit einer Video- oder Webcam aufzeichnen und so Schwachstellen gut erkennen. Falls Ihr Eure eigene Stimme vom Band fremd oder gar schrecklich klingend empfindet – zweifelt nicht an Euch und ignoriert es einfach, denn das geht jedem so.

Tipps zur Hochzeitsrede

Ablauf der Hochzeitsrede

Plant ca. 2 bis 4 Minuten für Eure Rede ein. Nach der Begrüßung des Brautpaares und der Gäste beginnt Ihr am besten mit einer Anekdote, zum Beispiel aus der Kindheit oder zum Kennenlernen des Paares. Geht auf die Persönlichkeit der Brautleute ein – erwähnt dabei ausschließlich Positives – betont die Liebe und das Glück, welche beide miteinander erfahren haben. Hetzt nicht, denn Ihr habt etwas Wichtiges zu sagen! Anschließend geht es an die persönlichen Wünsche für das Brautpaar und kurz vor Abschluss bietet sich ein Zitat zur Ehe an. Beendet Eure Rede mit einen Toast auf das frisch vermählte Paar.

Etikette zur Hochzeitsrede

Traditionell hält das Brautpaar die erste Rede des Abends. Hierbei wird den Gästen unter anderen für Erscheinen und Geschenke gedankt. Die nächste Rede halten dann der Brautvater und anschließend der Vater des Bräutigams. Danach kann jeder Gast das Wort erheben. Die Mutter der Braut oder des Bräutigams hält traditionell eine Rede, wenn der Vater, aus welchem Grund auch immer nicht anwesend ist. Die Eltern des Brautpaares sollten sich trotz bekannter Etikette über den Zeitpunkt ihrer Reden gemeinsam und einvernehmlich abstimmen. Natürlich sollte auch die Zeremonienmeisterin beziehungsweise der Hochzeitsplaner unbedingt über den Zeitpunkt der geplanten Reden informiert werden, da diese den Überblick über den Zeitplan haben.

Kleiner Tipp zu guter Letzt: Bevor Ihr zu sprechen beginnt, trinkt einen Schluck Wasser gegen die nervositätsbedingte Mundtrockenheit.

Fotos: Weiler Photography

Weitere Themen für Hochzeitsgäste:

Hochzeitszeitung: Allgemeines & Themen

Allgemeines zur Hochzeitszeitung

Der Sinn und Zweck einer Hochzeitszeitung ist die Belustigung und Unterhaltung des Brautpaares und der Gäste. Außerdem ist ein schönes Erinnerungsstück vom Hochzeitstag! Hier findet Ihr Themen- und Inhaltsvorschläge, sowie einige praktische Tipps dazu Mehr »

 
Trinksprüche für Hochzeitsgäste

10 Trinksprüche auf das Brautpaar

Ihr wollt einen einen Toast auf das Brautpaar halten? Hier sind 10 tolle Trinksprüche für Hochzeitsgäste… Mehr »

 
Geldgeschenke zur Hochzeit

Geldgeschenke zur Hochzeit

Geldgeschenke zur Hochzeit liegen im Trend. Warum das so ist und wie Ihr bei einer Hochzeit ansprechend Geld verschenkt, erfahrt Ihr hier… Mehr »