6 beliebte Ideen für Hochzeitsspiele

Ihr seid noch auf der Suche nach einer passenden Idee für ein Hochzeitsspiel? Hier sind 6 beliebte Spiele für die Hochzeitsfeier …

Tombola

Für dieses Spiel benötigt Ihr 2 Personen. Von einer Person wird die Tombola moderiert und die andere Person verteilt oder verkauft zu Gunsten des Brautpaares die Lose. Die Gewinne werden dann den Gästen schmackhaft gemacht, zum Beispiel eine Traumreise für zwei Personen zu gewinnen oder jedes drittes Los ein Gewinn. Der Spaß liegt in den Preisen, denn die haben alle klangvolle Namen, jedoch stellen sie sich zum Schluss als etwas ganz anderes heraus. Nachdem alle Lose verteilt oder verkauft wurden, werden die Gäste aufgefordert ihre Preise entgegenzunehmen. Eine andere Idee wäre, die Preise zu versteigern.

Mögliche Preise könnten sein:
Parfum mit erlesener Duftnote – WC Duftspray; Traumreise für 2 Personen – 2 Schlaftabletten; Garderobe aus Holz – Kleiderbügel; Candlelight-Dinner am Ort Eurer Wahl – Konservendose mit einer Kerze; Stehlampe – Kerze; Weg zum Glück – leerer Lotto-Schein; Polstergarnitur – ein Paar Schulterpolster; Sofortbildkamera – Spiegel; Tafelservice – Plastikbesteck mit Pappbecher und -teller; Sitzungshilfe – Toilettenpapier; Einfamilienhaus – leeres Schneckenhaus; ein Weinabend – Zwiebel; Schlüssel zum neuen Wagen – Einkaufswagenchip
 

Brautschuhversteigerung

Der Braut wird ihr Schuh “geraubt” und symbolisch unter den Hochzeitsgästen versteigert. Zum Schluss ersteigert der Bräutigam den Brautschuh mitsamt den bis zu diesem Zeitpunkt eingeworfenen Geldbeträgen. Der Erlös verbleibt beim Brautpaar.

Eine Alternative ist auch die “amerikanische” Versteigerung:

Bei einer amerikanischen Versteigerung benötigt Ihr 2 Personen. Einen Moderator für die Versteigerung und einen Sammler mit Hut, der die Gebote einsammelt. Das Gebot beginnt mit einem niedrigen Betrag, beispielsweise mit 1 Euro. Derjenige, der darauf bietet, zahlt den einen Euro an den Sammler. Jetzt überbietet jemand mit 3 Euro, nun muss dieser Bieter nur die Differenz zum vorhergehenden Gebot zahlen, also 2 Euro. Das nächste Gebot liegt vielleicht bei 4 Euro, somit zahlt der Bieter nur 1 Euro, also die Differenz zum vorangegangenen Gebot. Zusammengefasst: Derjenige der bietet, zahlt immer nur die Differenz zum vorhergehenden Auktionsgebot!

Der Vorteil dieser Spielvariante liegt darin, dass die Versteigerung länger dauert und Eure Gäste selbst bei 150 Euro noch locker 151 Euro bieten können, weil ja nur die Differenz, also 1 Euro, an den Sammler gezahlt wird und nicht ein Einzelner zum Schluss einen hohen Betrag zahlt. Zum Schluss erhält der Trauzeuge oder Brautvater die Chance, das letzte Gebot abzugeben, bevor der Bräutigam den Schuh ersteigert.

Kleiner Tipp: Wird eine Schnapszahl wie 11, 22, 33, 44 etc. geboten, könnte der Bieter oder die Bieterin einen Schnaps, Likör oder Sekt bekommen.
 

Wer suchet der findet …

Legt vorab jedem Gast einen Zettel und Stift auf seinen Platz. Nun sollen die Gäste typische Eigenschaften und Merkmale von sich auf das Blatt schreiben, wie dunkle kurze Haare, rote Brille, zwischen 40 und 50 Jahre, lebe in Hamburg und ähnliches. Danach wird das Blatt gefaltet und kommt in eine Box. Nun nehmen sich die Gäste nach und nach ein Blatt aus der Box und müssen die beschriebene Person auf der Hochzeitsfeier finden. So lernen sich Eure Gäste schnell und unkompliziert kennen!
 

Wer ist alles da …

Damit alle mehr über die anwesenden Gäste erfahren, ruft Ihr einfach nacheinander ganz bestimmte Kriterien auf und alle davon betroffenen Gäste erheben sich von ihren Stühlen.

Zum Beispiel:

Es erheben sich …

… alle Familienmitglieder der Braut / Bräutigam
… alle Arbeitskollegen oder der Braut / Bräutigam
… alle, die mit Braut oder Bräutigam zusammen in der Schule waren
… alle, die bei Netto einkaufen
… alle, die schon einmal mit dem Brautpaar im Urlaub waren
… alle, die nicht kochen können
… alle, die einen Führerschein haben
… alle, die mit dem Bräutigam schon einmal einen über den Durst getrunken haben
… alle, die gut tanzen können
… etc, pp.

 

Am laufenden Band

Gegenstände und Sachen des Brautpaares werden „am laufenden Band“ am Hochzeitspaar langsam vorbei getragen und wieder verstaut. Das Brautpaar muss sich die Gegenstände schnell merken und danach versuchen alle wieder aufzuzählen. Richtig genannte Gegenstände bekommt das Brautpaar zurück, die anderen werden bis nach der Hochzeitsreise einbehalten. Schummelt zwischen die Gegenstände Attrappen, wie Strapse, riesengroße Unterhosen oder Playboy-Hefte.
 

Ehe-Eignungstest

Setzt das Brautpaar Rücken an Rücken auf zwei Stühle. Gebt jedem einen Schuh des anderen, so dass jeder zwei verschiedene Schuhe (den eigenen und den des Partners) in den Händen hält. Nun werden Fragen gestellt, die das Brautpaar durch Hochhalten des Schuhes zur Person beantworten muss. Für die Hochzeitsgesellschaft ist es interessant und spaßig zu sehen, wie gut sich das Brautpaar wirklich kennt.

Wählt ungefähr 20 Fragen z.B. aus den nachfolgenden Beispielen aus:

01. Wer hat größere Angst vorm Zahnarzt?
02. Wer ist der bessere Diplomat?
03. Wer braucht morgens länger im Bad?
04. Wer ist der bessere Koch?
05. Wer zappt mehr beim Fernsehen?
06. Wer kann besser lügen?
07. Wer küsste wen zuerst?
08. Wer überwacht die Kontobewegungen?
09. Wer ist eifersüchtiger?
10. Wer ist schneller beleidigt?
11. Wer kann besser einparken?
12. Wer wünscht sich die größere Kinderzahl?
13. Wer schnarcht lauter?
14. Wer ist der bessere Tänzer?
15. Wer ist nach einem Krach schneller zur Versöhnung bereit?
16. Wer kann auf Süßes schlechter verzichten?
17. Wer ist neugieriger?
18. Wer räumt den Geschirrspüler öfter aus?
19. Wer kann besser verlieren?
20. Wer kann besser ohne Fernsehen und Radio auskommen?
21. Wer fragte „Willst du mich heiraten?“
22. Wer ist romantischer veranlagt?
23. Wer ist gesundheitsbewusster?
24. Wer ist pünktlicher?
25. Wer wird in den nächsten drei Jahren mehr an Gewicht zunehmen?
26. Wer holt am Wochenende die Brötchen?
27. Wer ist der sportlichere Typ?

Auswertung der Übereinstimmungen:

01 bis 04 = Dem Paar wird dringend geraten, einen Eheberater aufzusuchen!
05 bis 08 = Aller Anfang ist schwer, doch es gibt noch Hoffnung!
09 bis 12 = Eine deutsche Durchschnittsehe!
13 bis 15 = Sehr gute Startbedingungen, Gratulation!
Über 16 = Das Paar darf im nächsten Jahr bereits die silberne Hochzeit feiern!
 

Weitere Themen für Hochzeitsgäste:

Tipps für Hochzeitsspiele

8 Tipps für erfolgreiche Hochzeitsspiele

8 wertvolle Tipps, damit Eure Hochzeitsspiele nicht zur Peinlichkeit werden und Spaß und Freude garantiert sind! Mehr »

 
Geldgeschenke-Ideen zur Hochzeit

17 tolle Geldgeschenk-Ideen

Damit Ihr Euer Geldgeschenk zur Hochzeit nicht einfach in einem Umschlag überreicht, findet Ihr hier 17 tolle Ideen, wie Ihr Euer Geldgeschenk anspruchsvoll verpacken könnt… Mehr »

 
Kleidung für Hochzeitsgäste

Kleiderordnung für Hochzeitsgäste

Einige Wochen vor der Hochzeit fragen sich viele Hochzeitsgäste „Was ziehe ich bloß zur Hochzeit an?“. Hier sind ein paar Tipps für die richtige Kleiderordnung am Hochzeittag… Mehr »