Hochzeitskarten gestalten: Druckerei, Kartendesigner oder selber basteln?

Möglichkeiten zur Herstellung von wunderbaren Einladungskarten oder originellen Danksagungskarten gibt es viele. Hier sind die bekanntesten …

Karten aus der Druckerei

Sind die gebräuchlichsten für die Hochzeitspapeterie. In der Druckerei werdet Ihr professionell zum Thema beraten und könnt Beispieldrucke auf dem PC oder in Katalogen ansehen. Sollte ein Druck oder mehrere Euren Vorstellungen entsprechen, dann fragt Ihr einfach nach, ob die Druckerei Euch eine CD mit Euren Favoriten mitgeben kann. So könnt Ihr Euch in Ruhe zu Hause auf Euren Druck festlegen. Dann entscheidet Ihr Euch nur noch für einen individuellen Text. Unter Texte für die Hochzeitseinladung findet Ihr hier im Ratgeber vorformulierte Beispielpassagen für die Hochzeitseinladung. Die aufwendig gestanzten Karten aus der Druckerei könnt Ihr dann noch mit einem Bild, einem Satinband oder z.B. mit kleinen Muscheln versehen.

Unser Tipp: Sammelt ca. vier Monate vor dem Druck Gänseblümchen oder andere kleine Blumen. Trocknet diese unter Druck in einem dicken und schweren Buch. Wenn Ihr Eure Einladungen verschickt, legt Ihr noch in jede ein getrocknetes Gänseblümchen.

Individuelle Karten

Gibt es natürlich auch bei Druckereien. Eine andere preiswertere und modernere Variante sind individuelle Drucke von Kartendesignern, die mit Grafikprogrammen wirklich Wunderbares schaffen. Der Designer sorgt nicht nur für den kreativen Entwurf – er kümmert sich auch um den Druck. Wenn Eure Vorstellungen noch nicht hundertprozentig ausgegoren sind und Euch Ideen für das Design fehlen, dann greift auf eine der vielen Vorlagen zurück und lasst diese Euren Wünschen entsprechend abändern. Gute Hochzeitsdienstleister findet Ihr in unserer Dienstleister-Auswahl oder z.B. auf dawanda.com.

Selbstgebastelte Karten

Im Trend liegen ganz klar die beliebten Pocketfolds, die Ihr z.B. auf nillie.de in der besten Vielfalt bekommt, um Eure Einladungskarten selbst zu basteln. Für alle die das zum ersten Mal machen, findet sich auf der nillie-Webseite auch ein praktischer Guide für selbstgebastelte Hochzeitskarten. Findet Euer bevorzugtes Kartenformat, wählt eine Farbe passend zur Euren Hochzeitsfarben aus und vergesst die bereits zugeschnittenen Backings und Cardstocks nicht. Wenn Ihr eine schöne Handschrift habt, dann beschreibt und verziert Ihr die Cardstocks mit einem Füllfederhalter. Ein entworfenes Motiv könnt Ihr im Copy-Shop oder in einer Druckerei auf Eure Karten drucken lassen. Mit aufgestempelten Embossingpuder, Bändern und Schleifen oder kleinen Muscheln könnt Ihr den Karten dann noch einen letzten Schlief geben.
 

Mehr zum Thema Hochzeitspapeterie:

Hochzeitskarten

Hochzeitskarten im Überblick

Unser großer Überblick über die gesamte Hochzeitspapeterie: Save-the-Dates, Einladungskarten, Antwortkarten, Danksagungskarten, Menükarten, Getränkekarten, Platzkarten, Tischkarten und Kirchenhefte. Mehr »

 
Hochzeitskarten gestalten

Hochzeitskarten drucken:
Letterpress, Offset- oder Wachsdruck?

Spätestens wenn Ihr eine Druckerei für den Druck Eurer Hochzeitseinladungen aufsucht oder Euch online intensiver mit Euren zukünftigen Hochzeitskarten auseinandersetzt, werdet Ihr über unterschiedliche… Mehr »

 
Papeterie-Bildergalerie

Papeterie-Bildergalerie

Lasst Euch inspirieren! Stöbert in unserer großen Bildergalerie durch wunderschöne Papeterie-Kreationen und findet Ideen und Inspiration für Eure eigenen Hochzeitskarten… Mehr »