Der Junggesellenabschied

Braut und Bräutigam nehmen getrennt Abschied vom Single-Dasein …

Junggesellenabschied

Foto: Hangover

Der Junggesellenabschied ist eine Tradition aus England und aus dem alten Griechenland. Die “Stag Night” in England wurde früher beim Vater des Bräutigams abgehalten. Die Männer der beiden zu vereinigenden Familien prüften damals genau, ob sich der Bräutigam mit seinen ehelichen Pflichten auskennt. In feinster Festtagskleidung wurden dabei feierliche Ansprachen von den Familienoberhäuptern abgehalten. In Sparta (Griechenland) war der Junggesellenabschied um 500 v. Chr. ein Abendmahl unter befreundeten Soldaten am Vorabend der Hochzeit, an dem sich ausgiebig zugetoastet wurde.

Der Junggesellenabschied als Erlebnisnacht mit den Freunden des Bräutigams, wurde erst vor wenigen Jahren in Deutschland populär, genauso wie die “Hen Night“, der Abschied vom Single-Dasein der Braut. Mittlerweile stehen die Frauen den Herren im Punkt Erlebnisnacht in nichts nach. In den U.S.A. heißt der Junggesellenabschied übrigens „Bachelor Party“ und der Junggesellinnenabschied „Bachelorette Party“.

Der Junggesellenabschied wird meist an unterschiedlichen Tagen von den Trauzeugen oder engen Freunden des Paares organisiert. In der Regel nehmen jeweils nur die engsten Freunde an der Verabschiedung teil.

Die zukünftigen Eheleute sollen noch einmal getrennt voneinander die Gelegenheit erhalten Tabubrüche zu begehen. So werden Striplokale und Erotikläden aufgesucht, Bars und Kneipen en masse abgewickelt und die sonst übliche Saturday Night Promillegrenze drastisch überschritten. Es geht in der Regel sehr ausgelassen und fröhlich bei den Partys zur Sache, ohne das jedoch gewisse Schamgrenzen überschritten werden! Jedenfalls sollte das so sein!

Die Kosten eines Junggesellenabschieds werden von den Gästen getragen. Braut und Bräutigam zahlen nichts!

In einigen Ländern gibt es auch eine „Bridal Shower“ für die Damen. Diese findet ca. sechs Wochen vor der Hochzeit und vier Wochen vor dem Junggesellinnenabschied mit Häppchen und Sekt bei der Braut statt. Hierzu werden nur weibliche Gäste eingeladen und es herrscht vorrangig die Farbe Pink. Damit ist gemeint, alle Frauen tragen Pink und bringen auch pinkfarbene Geschenke mit. Die Braut wird mit vielen nützlichen Kleinigkeiten für den Haushalt ausgestattet. Viele Bräute nutzen diese Gelegenheit, um Freunde und Verwandte auch auf den neuesten Stand der Hochzeitsvorbereitungen zu bringen.
 

Mehr zum Thema JGA:

Ideen für einen tollen Jungesellenabschied

40 Ideen für den Jungesellenabschied des Bräutigam

Keine Idee für den JGA des Bräutigam? Hier sind 40 großartige Inspirationen für jedes Budget… Mehr »

 
Ideen für einen tollen Junggesellinnenabschied

30 Ideen für einen tollen Junggesellinnenabschied

Keine Idee wie der JGA der Braut werden soll? Hier sind 30 Anregungen für einen aufregenden Tag… Mehr »

 
Aufgaben der Trauzeugen

Die Aufgaben der Trauzeugen

Die beste Freundin wird heiraten und bittet Dich ihre Trauzeugin zu sein. Ein ehrenwerter Moment, und sicher ein Höhepunkt in Eurer Freundschaft, doch welche Aufgaben sollten Trauzeugen eigentlich übernehmen? Mehr »