Die Verlobung rechtlich

Was ist eine Verlobung und was sind die eventuell rechtlichen Folgen? Wir klären auf!

Eine Verlobung ist das gemeinsame Versprechen und eine verbindliche Übereinkunft zwischen zwei Personen, dass sie heiraten wollen.

Traditionell wird innerhalb eines Jahres vor den Traualtar geschritten. Heute wird dies jedoch eher lockerer gesehen. Das heißt viele Paare heiraten auch schon einen Tag nach dem Heiratsantrag oder lassen im anderem Extrem schon mal fünf Jahre verstreichen.

Bei einer Verlobung handelt es sich um einen Vertrag, bei dem sich zwei Personen versprechen, künftig die Ehe miteinander einzugehen – sprich um ein gegenseitiges Eheversprechen. Das Heiratsversprechen kann nicht erzwungen oder eingeklagt werden.

Die Verlobung ist keine Vorbedingung für eine Hochzeit, es kann auch ohne offizielle Verlobung geheiratet werden. Jedoch findet in der Praxis eine Verlobung immer vor der Eheschließung statt, auch wenn Ihr Euch darüber vielleicht nicht im Klaren seid, da eine Verlobung das Versprechen für eine von beiden Seiten gewollte Eheschließung ist. Sobald ein Partner den anderen um dessen Hand bittet und dieser zusagt, ist man miteinander verlobt. Ob Ihr dann nach fünf Minuten heiratet oder nach einem Jahr ist dabei völlig egal.

Wenn einer der Partner die Verlobung ohne nachvollziehbaren Grund lösen sollte, kann das unter Umständen rechtliche Folgen haben. Der „Sitzengelassene“ kann Schadensersatz für den bereits gekauften Hochzeitsanzug, das Brautkleid, Anzahlungen für die Hochzeitsfeier oder für die Kündigung des Berufes (vereinbarte Rollenteilung in der Ehe) verlangen. Außerdem kann es sein, dass Verlobungsgeschenke, wie der Verlobungsring, aber auch Liebesbriefe zurückgegeben werden müssen. Wer eine Verlobung löst, sollte daher nicht überrascht sein, wenn der Ex-Partner seine Geschenke wieder haben möchte.

Innerhalb von drei Jahren nach Auflösung der Verlobung verjähren jedoch die Ansprüche der Verlobten untereinander (§ 1302 BGB). Die Verlobung allgemein ist in den §§ 1297–1302 des BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt.
 

Ähnliche Themen:

Die Ringgröße heimlich ermitteln

Die Ringgröße heimlich ermitteln

Damit Ihr der Frau, die Ihr liebt, einen Verlobungsring schenken könnt, ohne das sie vorher etwas ahnt. Trägt Eure Liebste einen Ring auf dem linken Ringfinger, dann… Mehr »

 
Der Verlobungsring

Der Verlobungsring

Der Verlobungsring ist der sichtbare Ausdruck, dass zwei sich liebende Menschen in Zukunft heiraten werden. Vor dem Kauf sollte sich der Bräutigam unauffällig… Mehr »

 
Die Verlobung historisch

Die Verlobung historisch

Bis Mitte des letzten Jahrhunderts war die Verlobung, im Gegensatz zu heute ein gesellschaftliches Muss. Ein Zusammenleben in einer gemeinsamen Wohnung, so wie wir es heute kennen… Mehr »